Stufenlos Drehzahl regeln beim Schleifen, Sägen und Bohren

image_pdfimage_print

Gerade beim Einsatz spezieller Sägeblätter wie den Dry Cuttern ist es wichtig, je nach Material die Drehzahl der Maschine anpassen zu können. Anderenfalls kommt es zu erhöhtem Verschleiß der Sägeblätter – ein solches Sägeblatt kann nicht reklamiert werden. Das Problem ist jedoch, dass bei einigen Kreissägen die Drehzahl nicht direkt reguliert werden kann.

Die perfekte Lösung für dieses Problem ist ein externer Drehzahlregler, welcher über die Stromversorgung die Drehzahl der Maschine reguliert. Auf diese Weise kann die gewünschte Drehzahl genau eingestellt und auch gehalten werden.

Warum ist die Einhaltung der empfohlenen Drehzahlen wichtig?Drehzahl regulieren Sägeblatt

Wie schon erwähnt, geben die Hersteller von Dry Cut-Kreissägeblättern wie z.B. Jepson genaue Vorgaben bzgl. Durchmesser von Kreissägeblättern und der maximalen Drehzahl. Dabei dürfen Dry Cutter generell nur auf langsamdrehenden Kreissägen eingesetzt werden.

Wird die empfohlene Drehzahl überschritten, ist ein Sägen zwar problemlos möglich, aber die Standzeit des Blattes verkürzt sich drastisch. Die durch die hohe Drehzahl entstehende große Hitze sorgt für extremen Verschleiß an der Schnittkante. Eine Reklamation kann bei solch unsachgemäßem Einsatz nicht anerkannt werden.

Erhöhten Werkzeugverschleiß vermeiden

Hinweis DrehzahlEine Möglichkeit ist es, sofern die maximale Schnitttiefe eines größeren Kreissägeblattes nicht benötigt wird auf ein Blatt mit kleinerem Durchmesser auszuweichen. Da diese schneller drehen dürfen, kann die maximale Drehzahl in vielen Fällen eingehalten werden.

Eine andere Alternative ist die Einrichtung einer Dauerschmierung, wobei dies recht aufwändig und im Privatbereich meist nicht zu realisieren ist. Diese reduziert die auftretende Reibung und entstehende Hitze ebenfalls drastisch.Drehzahlregler Bayerwald Rotaranger

Verfügt die Kreissäge  jedoch über gar keinen Drehzahlregler oder ist die Ausnutzung der maximalen Schnitttiefe wichtig, empfehlen wir den Einsatz eines elektronischen Drehzahlreglers wie des Bayerwald RotaRangers. Dieser wird an den Stecker der Maschine angeschlossen und ermöglicht die Regulierung der Drehzahl bei gleichbleibender Leistung – ein großer Vorteil gegenüber einer reinen Reduzierung der Spannung (wie z.B bei einem Dimmer).

Auch bei großer Belastung der Maschine bleibt die Drehzahl relativ konstant, was ein einfaches Arbeiten ermöglicht. Neben dem genannten Einsatz für Kreissägen ist auch der Betrieb mit Schleifmaschinen möglich, welche beim Schleifen mit hoher Drehzahl häufig wegspringen. Ebenfalls ergeben sich mit einem elektronischen Drehzahlregler neue Einsatzmöglichkeiten für bereits vorhandene Werkzeuge – so wird z.B. aus einer handelsüblichen Bohrmaschine ein Rührgerät.

Wichtiger Hinweis:  Der Drehzahlregler ist nicht für Kondensator-Motoren geeignet! Er lässt sich nur für Wechselstrom-Motoren einsetzen.

Gerne berät Sie unser Serviceteam zu den Einsatzmöglichkeiten unseres elektronischen Drehzahlreglers. Kontaktieren Sie uns einfach unter (0) 651 / 98126 666 bzw. per Mail. Wir freuen und auf Ihre Anfrage!

Post Navigation